Basis-Kartenlesegeräte – Online Identifikation (eID) zum niedrigen Preis

Basisleser sind die einfachsten Lesegeräte ohne Display und Pin-Eingabefeld für den neuen elektronischen Personalausweis. Sie dienen zur elektronischen online-Identifikation (eID) und können nicht für die neue qualifizierte elektronische Signatur (QES) genutzt werden. Geschäfte mit qualifizierten Signaturen im Internet können nur mit wesentlich teureren Komfort-Lesegeräten durchgeführt werden.

Basis-Kartenleser sollen aufgrund Ihres niedrigen Preises die Akzeptanz des ePersonalausweises und vor allem der online-Identifikation bei den Bürgern erhöhen. Daher werden solche Geräte vom Staat im Zuge des Konjunkturpaketes II gefördert und teilweise vergünstigt oder kostenlos von bestimmten Partnerfirmen an deren Kunden abgegeben.

Aufgrund einer fehlenden PIN-Tastatur muss die Pin auf der Tastatur des Rechners eingegeben werden, an welchem das Gerät per USB angeschlossen ist. Dadurch entsteht jedoch eine Sicherheitslücke, falls ihr PC nicht ausreichend geschützt ist. Schadprogramme wie Trojaner könnten dann im schlimmsten Fall Ihre PIN-Eingabe am PC abgreifen und Ihren Personalausweis, sofern dieser noch auf dem Lesegerät liegt, missbrauchen. Alternativ kann man die sechsstellige PIN auch per Bildschirmtastatur des Ausweisapps (Software des Bundes für den neuen ePA) mit der Maus eingeben.

Es empfiehlt sich bei Basis-Lesegeräten immer, einen aktuellen Virenschutz / Firewall auf dem PC zu haben. Des Weiteren sollten Sie Ihren Personalausweis nie länger als nötig auf Ihrem Basis-Chipkartenleser liegen lassen. Weitere Regeln zum sicheren Umgang mit dem neuen Personalausweis finden Sie hier. Befolgt man diese Ratschläge, so ist der Einsatz eines Basis-Kartenlesegerätes relativ sicher. Standard- oder Komfort-Lesegeräte bieten allerdings trotzdem einen größeren Missbrauchsschutz, da sie eine eigene Tastatur besitzen.

Die Kosten eines solchen Gerätes sind im Gegensatz zu den Standard- und Komfortkartenlesern relativ günstig. Basis-Kartenlesegeräte sind für ca. 20 – 50 Euro im Handel erhältlich.

Aktuell sind nur 3 Basis-Kartenleser von 2 verschieden Herstellern vom BSI auf Funktion und Sicherheit geprüft und zertifiziert worden.

Dabei handelt es sich um die Geräte SCL011 (mit Sicherheitskit für 24,95€ bei Conrad) und SDI011 der Firma SCM Microsystems und dem cyberJack® RFID basis (34,95 € bei Conrad) Kartenleser von ReinerSCT.


Weitere für die Zertifizierung geplante Kartenlesegeräte sind*:

- SDI010 von der Firma SCM Microsystems (dual)

- LoGO RDR608 von der Firma ASK Rfid (kontaktlos)

- ST-1275 UWE (dual) & SmartBoard Twin G83-6675 LUADE-2 (Tastatur mit integrierten, dualem Basis-Kartenleser) der Firma Cherry

- ID CPR40.30-USB von der Firma FEIG Electronic (kontaktlos)

- Prox DU (dual) & Prox SU (kontaktlos) von der Firma Gemalto

OMNIKEY 5321 USBOMNIKEY 6321 USB von der Firma HID (beide dual)

- ID-engine®-PAD (kontaktlos) von der Firma Baltech

- ACR125 nPA plus (kontaktlos) & ACR128 dual boost (dual) der Firma ACS – Advanced Card Systems Ltd.


Nicht zur Zertifizierung geplante Geräte:

- ID-engine®-PAD (kontaktlos) von Baltech

*Quelle: Kompetenzzentrum neuer Personalausweis www.ccepa.de

Anzeigen



Wenn Sie diese Informationen für hilfreich gefunden haben, dann verlinken und empfehlen Sie diese Seite bitte weiter!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Fragen sie in unserem Forum!



Suche

Weiterführende Angebote

Designed by RocketTheme